Entwicklung ist der Zweck des Lebens, das Leben selbst ist Entwicklung, also ist das Leben selbst Zweck

(Georg Büchner in einem Schulaufsatz 1830)

 

Klassenfahrt der G8bAm ersten Tag waren wir nur im Zug. Wir sind um 11.30 Uhr losgefahren, bis nach Kassel. Dort sind wir in einen ICE umgestiegen und bis nach Hamburg gefahren. Wir waren ungefähr 5 Stunden unterwegs. Als wir in das Hostel gekommen sind, haben wir die Betten bezogen und sind dann zur Elbphilharmonie gelaufen. Dort haben wir ein bisschen gechillt und den Sonnenuntergang genossen..

Am 2. Tag haben wir eine Hafenrundfahrt gemacht, die ging 2 Stunden lang. Dann gab es noch eine langweilige Stadttour durch den Westhafen. Nach der Tour war freie Zeit, wir konnten dann schoppen, essen oder chillen.Als wir wieder am Hostel waren, gab es Essen, das Essen war aber nicht besonders lecker. Die Nudeln waren verkocht.

Diese Nacht haben die Meisten die Nacht durchgemacht und waren am nächsten Morgen ziemlich müde.

Am 3. Tag waren wir im Kaffeemuseum und hatten danach wieder Freizeit. Abends waren wir nach dem Essen im Kino, der Film war okay.

Am 4. Tag waren wir auf dem Michel, das ist eine alte Kirche. Leider war das Wetter nicht so toll, aber das war am wenigsten schlimm. Dann waren wir auch noch im Schanzenviertel, das ist ein besonderes Viertel, weil es dort anders aussieht als im Rest Hamburgs. Wir waren auch im alten Elbtunnel, das war cool.

Am letzten Tag waren wir im Schifffahrtsmuseum und danach waren wir noch auf der ersten Plattform der Elbphilharmonie. Das war schön, weil man einen tollen Blick auf den Hafen hatte. Doof war nur das Wetter. Am Abend sind wir mit dem Zug wider nach Hause gefahren und waren froh, zuhause zu sein. Alles im Allem war die Klassenfahrt schön.

Das war der Bericht über die Klassenfahrt der G8b von Paul Scherping.

Die G10a und G10b reisten in der Fahrtenwoche in die britische Stadt Canterbury. Canterbury ist eine gemütliche Stadt mit mittelalterlichem Kern, in der es viel englische Geschichte "zum Anfassen" gibt, die wir auf einer Stadtführung kennenlernten. Natürlich durften auch zwei Tagesausflüge in die nahe Metropole London nicht fehlen. Dort besuchten wir unter anderem den Shakespeare's Globe, machten eine Bootsfahrt auf der Themse und besuchten den Tower of London. Leider gelang es uns nicht, die im Tower schwer gesicherten Kronjuwelen der Queen mit nach Stadtallendorf zu bringen ...

 

eTicketSeit diesem Schuljahr gibt es für jede Schülerin und jeden Schüler sowie alle Auszubildenden die Möglichkeit, sich ein hessenweites Ticket für 365,00€ zu kaufen (1,00€ pro Tag) mit dem hessenweit der Nahverkehr genutzt werden kann. Es ist quasi eine Nahverkehrsflatrate, die wir als Schule nur empfehlen können!

Weitere kurze Informationen finden Sie auf diesem Flyer des RMV, auf der Seite des RMV oder auf der Internetseite: https://www.schuelerticket.hessen.de/.

 

 

 

Die Klasse G10c war bei bestem Reisewetter in der Zeit vom 4.9. bis zum 9.9.2017 auf ihrer Studienfahrt in Prag, um sich die Stadt aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu erschließen. Zum einen wurde die Haupstadt der Tschechischen Republik aus der Sicht des 2. Weltkrieges und des "Prager Frühlings" erkundet, zum anderen konnten sich die Schülerinnen und Schüler zu Fuß, von der Moldau aus und vom Turm Petrin herunter einen Eindruck von der Stadt machen. Dabei wurden wichtige historische wie touristische Orte nicht ausgelassen, wie der Hradschin, die Deutsche Botschaft oder die weltbekannte Prager Altstadt mit dem Altstädter Ring.

Es war eine interessante, lehrreiche und gelungene Studienfahrt.

Studienfahrt G10c Prag

"Jugend trainiert für Olympia"

Fußballmannschaft der Georg-Büchner-Schule gewinnt ernet den Teilkreisentscheid in Kirchhain

Am Teilkreisentscheid 2017/2018 in Kirchhain nahmen die Teams der Stiftsschule Amöneburg, der GS Ebsdorfergrund und der GS Niederwalgern teil. Die neu zusammengestellte Mannschaft der GBS musste im ersten Spiel gegen die Gesamtschule Ebsdorfergrund antreten. Der Führungstreffer für die GBS fiel nach einer Flanke von Jemaine Scharf durch ein Eigentor. Kurz darauf konnte der durchsetzungsstarke Mittelstürmer JayJay Eberle nach Zuspiel von Kaan Hanci mit einem sehenswerten Fernschuss auf 2:0 erhöhen. Im zweiten Spiel gegen die Gesamtschule Niederwalgern wollte trotz drückender Überlegenheit und vieler Chancen kein Treffer gelingen, so dass es beim 0:0 blieb. Um sicher Tabellenerster zu werden, musste nun im abschließenden Gruppenspiel gegen die Stiftsschule Amöneburg ein Sieg her. Den verdienten Siegtreffer erzielte Deniz Tasdemir mit einem Schuss in den Winkel. Letztendlich wurde auch dieses Spiel mit 1:0 gewonnen. Grundlage des Erfolgs war die sehr sichere Abwehr mit Cenk Komag, Alpay Akarcay, Kaan Hanci, Nick DiPalma und Jemaine Scharf. Besonders erwähnenswert war die starke Leistung des extrem zweikampfstarken Jan Obermann und des sehr ballsicher und mannschaftsdienlich spielenden Elyessa Tilki im defensiven Mittelfeld.
Mit zwei Siegen und einem Unentschieden zog die Mannschaft der Georg-Büchner-Schule somit als Turniersieger in den Kreisentscheid des Landkreises Marburg-Biedenkopf ein.


Die Mannschaft der GBS:
Tor: Sebastian Farci, Elyessa Tilki, Alpay Akarcay, Kaan Hanci (alle zu 0!) Abwehr: Cenk Komag, Kaan Hanci, Alpay Akarcay, Nick Di Palma, Jemaine Scharf
Mittelfeld: Jan Obermann, Elyessa Tilki, Max Geßner, Jakob Janik, Veselin Slavchev (Engin)
Angriff: JayJay Eberle, Deniz Tasdemir

In strahlende Gesichter blickte die Schulleiterin der Georg-Büchner-Schule, Amanda Chisnell, als sie den Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Deutschen Sprachdiploms zu ihren Leistungen gratulierte. Matloub Sana, Muratovic, Aida, Matloub Elias, Aljadaan Sana, Aljadaan Nour, Matloub Ayoub; Bozkurt Bahadir und Barez Atmar waren zur Prüfung angetreten und hatten die Prüfung bestanden!
In ihrer kurzen Ansprache dankte die Schulleiterin allen beteiligten Lehrkräften für ihre erfolgreiche Arbeit und hob den besonderen Wert des weltweit anerkannten Diploms hervor. Gerade für zukünftige Arbeitgeber haben solche Zertifikate große Bedeutung, da sie die Sprachfähigkeiten der Schülerinnen und Schüler deutlich machen.

Für das laufende Schuljahr stehen schon die neuen Prüfungsteilnehmerinnen und -teilnehmer in den Startlöchern, die die Diplomübergabe interessiert verfolgten und sich im Anschluss angeregt mit ihren Vorgängern unterhielten.

IMG 0677Am vergangenen Freitag, 25.08.2017, wählten die Vertreter der Schülerinnen und Schüler der GBS, also alle Klassensprecherinnnen, Klassensprecher und deren Vertretungen, den neuen Schulsprecher, wie auch die neuen Stufensprecher. Rechts im Bild ist Can, der neue Schulsprecher aus der G9, zu sehen. Wir wünschen ihm für seine Arbeit und natürlich auch allen anderen Stufensprechern alles Gute. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5cHier zeigt sich stolz eine von sechs neuen Fünferklassen - die 5c. Ihre Klassenlehrerinnen sind Frau Steiert und Frau Ernst. Herzlich Willkommen! Schön, dass ihr nun bei uns an der Schule seid! 

 

IMG 0622Am 16. August unternahmen einige Religionskurse der Jahrgangsstufen 8 und 9 bei strahlendem Sonnenschein unter der Leitung von Frau Bosse, Frau Heinl und Herrn Konrad einen Tagesausflug zu Luthers Wirkungsstätten in Thüringen. Wir besuchten die Wartburg und sahen dort u.a. das Studierzimmer, in dem Luther das neue Testament übersetzte. Anschließend fuhren wir zum Lutherhaus in Eisenach, in dem er seine frühe Jugendzeit verbrachte. 

Mit echter "Thüringer Bratwurst" gestärkt, nach einem kurzen Abstecher in der Altstadt, traten wir wieder die Heimreise an. 

 

 

IMG 0615

Am heutigen Dienstag, wurden am Nachmittag die neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler begrüßt. Zahlreich waren sie mit Eltern, Geschwistern und Großeltern in die Aula der Georg-Büchner-Schule gekommen. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch die Theaterklasse 6a, unter der Leitung von Frau Dittschar. "Alice im Entdeckerland" nennt sich das aktuelle Stück, aus dem sie eine Szene darboten. Es folgten weitere Beiträge der verschiedenen Themenklassen, wie etwa der ehemaligen Musikklasse von Herrn Bachmann, die eine musikalische Einlage vorbereitet hatte und der Aktivklasse von Frau Cavdar und Frau Schulte-Westenberg, die auf der Bühne zeigten, was man in der GBS in den Pausen und im Aktivangebot erleben kann. Der GTA-Kurs "Dancingqueens", ein Kurs von Schülerinnen für Schüler, gab einen Einblick in einen ihrer neuen Tänze. So erhielten die Neuankömmlinge schnell einen guten Eindruck von dem bunten Treiben unserer Schule. Neben der Zweigleitung, Frau Schuster-Gößmann und der neuen Schulleiterin, Amanda Chisnell, begrüßte auch die Lehrerschaft ihre neuen Schülerinnen und Schüler, vertreten durch Frau Frenzl, die künftig eine der sechs neuen 5. Klassen leiten wird. Hauptbestandteil ihrer Begrüßungsrede war das "Entdecken". Sie lud die Kinder zum gemeisamen Entdecken in der Schule ein. Dabei ging sie auf verschiedene Entdeckung des vergangenen Schuljahres ein, wie etwa dem "fidget spinner" (ein Handkreisel), dem "Dab" (eine Art Tanzfigur) und dem "bottle flip" (Flaschensalto), die Einzug in die Klassenzimmer hielten, und thematisch im Unterricht aufgearbeitet werden konnten. Anhand des "fidget spinners", einem Gegenstand aus dem alltäglichen Leben der Schülerinnen und Schüler, konnte so beispielsweise im Biologieunterricht das Zusammenspiel von Muskeln, Skelett und Gelenken erarbeitet werden. Sie schloss mit der Vorfreude auf die neuen Entdeckungen des kommenden Schuljahres. 

Im Anschluss daran wurden die neuen Schülerinnen und Schüler von ihren neuen Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern auf dem Schulhof in Empfang genommen und verbrachten den Nachmittag gemeinsam.

Liebe Fünftklässlerinnen und Fünftklässler, schön, dass ihr nun ein Teil unserer Schule seid. Wir wünschen euch einen guten Start an der GBS.

Go to top