Entwicklung ist der Zweck des Lebens, das Leben selbst ist Entwicklung, also ist das Leben selbst Zweck

(Georg Büchner in einem Schulaufsatz 1830)

Ankündigungen

  • Einladung

                        EINLADUNG zum Projekttag GBS/Grundschule am Freitag, 24.11.2017, 10:00 bis 13.00 Uhr und zum Informationsabend für die Jahrgangsstufe...

 

Amt für Bodenmanagement (AfB) Marburg an unserer Schule

Georg Bchner Schule

Gauß-Krüger-Koordinatensystem, Universale Transversale Mercatorprojektion, ALKIS®, ATKIS®, AFIS® – was das alles bedeutet und wofür es benötigt wird, können jetzt Schülerinnen und Schüler zweier 10. Klassen der Georg-Büchner-Schule in Stadtallendorf beantworten.

Den Nutzen von Trigonometrie Schülern anschaulich zu vermitteln - das ist das gemeinsame Ziel der Georg-Büchner-Schule und des Amtes für Bodenmanagement (AfB) Marburg im Rahmen eines Unterrichtsbesuchs gewesen. Die beiden Auszubildenden aus dem AfB Marburg, Tanja Salomka und Jonathan Lenz, haben mit Unterstützung des Personal-Fachbereichsleiters, Klaus-Jürgen Hofmann, den Schülerinnen und Schülern erklärt, was es beispielsweise mit einem Liegenschaftskataster auf sich hat, was ein Amtliches Topographisch Kartographischen Informationssystem (ATKIS®) und ein Amtliches Liegenschaftskataster-Informationssystem sind und welche Rolle raumbezogene Daten dabei spielen.

 

 

 

1

2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

EINLADUNG

zum

Projekttag GBS/Grundschule

am Freitag, 24.11.2017, 10:00 bis 13.00 Uhr

und zum

Informationsabend für die Jahrgangsstufe 4

am Dienstag, 28.11.2017, 19:00 Uhr

Die Georg-Büchner-Schule und die Stadtallendorfer Grundschulen arbeiten seit langen Jahren in einem Schulverbund mit dem Ziel zusammen, den Übergang aus der Grundschule in die weiterführenden Jahrgänge der GBS zu erleichtern. 

Der Projekttag GBS/Grundschule am Freitag, den  24.11 2017 bietet eine gute Gelegenheit für Kinder und Eltern, das Lernen an der Georg-Büchner-Schule als Ganztagsschule näher kennen zu lernen. Wir werden in der Zeit von 10:00 bis 13:00 Uhr durch aktive Teilnahme an verschiedenen Stationen einen Einblick in das schulische Leben und die Arbeitsweise der Georg-Büchner-Schule geben. Die Lehrkräfte der GBS stehen Ihnen dabei für Fragen gerne zur Verfügung.

Am Dienstag, den 28. November 2017, 19:00 Uhr, findet in der Aula der GBS ein Informationsabend zum Übergang 4/5 und zum Angebot der GBS statt.

Wir laden alle Eltern der Grundschulen Stadtallendorf, Niederklein, Schweinsberg  und Erksdorf/Hatzbach sowie alle Interessierten herzlich dazu ein. 

 

 

Durch die Unterstützung von Eltern und Fördervereinsmitgliedern konnten wir hunderte Blumenzwiebeln pflanzen und Beete bearbeiten. Außerdem gibt es wieder eine neue Sitzbank auf dem Schulhof.

Es hat uns ganz besonders gefreut, dass dieses Mal so viele Schülerinnen und Schüler geholfen haben.

Im Namen der gesamten Schulgemeinde möchten wir uns ganz herzlichen bei allen Helfer/innen und Kuchenspender/innen bedanken.

 

 

Die Theaterklasse 6a begeisterte mit ihrem eigenen Stück „ Alice im Entdeckerland “ zahlreiche Zuschauer in der Aula. Unter der Leitung von Frau Dittschar leisteten die Schülerinnen und Schüler eine enorme Vorarbeit bis das Stück „bühnenreif“ war. Die Klasse las „Alice im Wunderland“ von Louis Carroll (1865) und nutzte den Anfang, als Alice mit ihrer Schwester auf der Gartenbank sitzend das Weiße Kaninchen entdeckt, für die Rahmenhandlung. Das Weiße Kaninchen entführt Alice hinter den schwarzen Vorhang, um mit ihr eine Zeitreise in die vergangenen Jahrhunderte zu machen. Die bekannte Figur des Hutmachers hängt geschäftig Jahreszahlen aus, die dem Publikum vorab eine zeitliche Orientierung zum Geschehens geben. Alice und das Weiße Kaninchen treffen auf wichtige Persönlichkeiten. Auf fast dunkler Bühne erfindet Edison (1879) die Glühbirne. Hans Riegel experimentiert 1922 mit verschiedenen Zutaten an seinem berühmten Gummibärchenrezept. Durch Elvis Presley entdecken Millionen Menschen den Rock ´n Roll (1956). Bertha Benz macht heimlich eine Probefahrt mit dem ersten Auto ihres Mannes (1888) und holt Benzin in der Apotheke. Kolumbus verärgert 1493 die Königin von Spanien, weil er ihr Kartoffeln aus der „Neuen Welt“ mitbringt statt der erhofften Reichtümer. Armstrong betritt mit seiner Weltraumrakete die Bühne und erzählt von der ersten Mondlandung (1969). Alice und das Weiße Kaninchen bestaunen in der letzten Szene eine Anzahl weiterer Erfindungen wie das Telefon, den Buchdruck, Musik, Fernseher, Landkarten, die Fotografie oder die Filmkamera. Alles Erfindungen, die jeder inzwischen in einem kleinen Gerät namens „Smartphone“ griffbereit hat. „Dachte ich mir“, sagt eines der Gummibärchen zum Schluss, „ aber das kleine Ding kann doch nicht alles!“ Alice begibt sich wieder zur Schwester und weiß nun, was sie einmal werden will. Sie will Erfinder oder Entdecker werden, schließlich gäbe es noch genug Probleme, die gelöst werden müssten.

Die Sechstklässler zeigten mit viel Engagement das, was sie über ihre Hauptfiguren nach ausgiebigen Recherchen in Erfahrung gebracht hatten. Viele Ideen wurden auf eindrucksvolle Weise umgesetzt und zahlreiche Requisiten von den Schülern und Schülerinnen selbst angefertigt. In den passenden Kostümen überzeugten sie durch ihre spannenden und gut eingeübten Dialoge. Vor allem durch eine gekonnte Scheinwerferführung brachte ein Technikerteam unter der Leitung von Herrn Simet die Szenen ins richtige Licht. Das Publikum belohnte die Akteure mit viel Applaus!

 

 

 

IMG 20150512 090850

Der Förderverein der GBS führt in Kooperation mit dem Schulelternbeirat und der Schulleitung am Freitag, den 27.10.2017 ab 14:00 Uhr eine Herbstpflanzaktion durch. Der Schulhof soll im Frühjahr wieder in bunter und blumiger Farbenpracht erstrahlen. Es sind alle herzlich eingeladen, an der Aktion teilzunehmen und mitzuwirken.

Es sollen auch wieder Sitzbänke für den Schulhof gebaut werden. Es werden also „Handwerker“ und „Gärtner“ gebraucht.

Bitte, wie immer, Gartengeräte (Handschuhe, Rechen, Hacke, Abfallsack, …), gute Laune und gerne auch Kuchen für das anschließende gemeinsame Kaffeetrinken mitbringen.

Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen wollen, mailen Sie uns: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Auch wir, die Klasse 6d, waren vom 11. bis 14.09.2017 in Kassel.

Nachdem wir am Montag in der Jugendherberge angekommen waren, gab es Mittagessen und danach gingen wir in die Stadt. Dort durften wir in Kleingruppen auf der Königsstraße bummeln und uns die Geschäfte anschauen. Nach dem Abendessen fuhren wir noch einmal in die Stadt und entdeckten einige Dokumenta-Kunstwerke. Dienstags waren wir zuerst in der Kletterhalle. Dort konnten wir weit nach oben klettern und uns von weit oben abseilen lassen. Nachmittags gingen wir ins Planetarium. Wir sahen interessante Sternbilder und erfuhren, dass Harry Potter ein bisschen etwas mit Sternen zu tun hat. Abends waren wir noch im Kino. Am Mittwoch besuchten wir das Naturkundemuseum. Dort mikroskopierten wir Insekten. Was uns vorher eklig vorkam, sah unter dem Mikroskop auf einmal interessant aus. Danach schauten wir uns den Herkules und die Wasserspiele an. Abends machten wir eine kleine Nachtwanderung zum Schloss Wilhelmshöhe und verabschiedeten uns wieder von Kassel.

(von Herlaine, Leonie, Emely und Ilona)

Fußballmannschaft der Georg-Büchner-Schule belegt den 3. Platz beim Teilkreisentscheid in Kirchhain


Am Teilkreisentscheid WK III (Jahrgang 2004/2005) 2017/2018 in Kirchhain nahmen die Teams der AWS Kirchhain, der Stiftsschule Amöneburg, der GS Ebsdorfergrund und der GS Niederwalgern teil. Die „auf dem Pausenhof“ zusammengestellte Mannschaft musste im ersten Spiel gegen die AWS Kirchhain antreten. Gegen eine technisch und spielerisch sehr starke Kirchhainer Mannschaft verlor das Team der Georg-Büchner-Schule klar. Im zweiten Spiel gegen die Gesamtschule Niederwalgern hatte sich die Mannschaft der GBS deutlich besser gefunden. Nach einem Traumpass von Lorenzo Kremer erzielte Aidan Agca die Führung. Kurz darauf konnte Paul Gnau nach starker Vorarbeit von Abdullah Göktepe den 2:0 Sieg sicherstellen. Im dritten Spiel gegen die Stiftsschule Amöneburg stand am Ende ein 0:0. Die Defensivabteilung mit Ilja Makelki, Gökdeniz Turgut, Cedric Winter und dem starken Fabio Pawlitza im defensiven Mittelfeld war ausschlaggebend für das Unentschieden. Im abschließenden, umkämpften Gruppenspiel wurde die Mannschaft der Gesamtschule Ebsdorfergrund mit 2:1 besiegt. Nach einem 0:1 Rückstand drehten Deniz Kilercioglu (nach einem sehenswerten Freistoss von Ilja Makelki an den Pfosten) und Lorenzo Kremer (nach überragender Vorarbeit von Paul Gnau) das Spiel. Erwähnenswert war die tolle Leistung von Luca Digula im Tor, der in der Endphase mehrfach den Sieg für das Team der GBS festhielt. Mit 2 Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage belegte die Mannschaft den 3. Platz beim Teilkreisentscheid.

Die Mannschaft der GBS:
Luca Digula, Ilja Makelki, Gökdeniz Turgut, Cedric Winter, Tammo Schmidt, Berkay Konag, Fabio Pawlitza, Lorenzo Kremer, Paul Gnau, Abdullah Göktepe, Baris Kücük, Aidan Agca, Serhat Oguz, Kadir Oguz, Deniz Kilercioglu

 

Am 28. und 29.09. fanden die Klassenfindungstage der H7a statt. Am ersten Tag machten wir uns auf den Weg nach Frankfurt, um die Bildungsarena Eintracht Frankfurt zu besuchen. Dort begrüßten uns Vereinsveranwortliche und Pädagogen. Wir bekamen in einem Workshop die Gelegenheit, unsere Teamfähigkeit zu verbessern und unsere Klassengemeinschaft zu stärken. Im Anschluss wurden wir durch alle Bereiche des Stadions geführt und schauten der Mannschaft beim Training zu. In diesem Zusammenhang möchten wir nochmal einen besonderen Dank an die Bildungsarena Eintracht Frankfurt aussprechen!

Den zweiten Tag nutzten wir für ein gemeinsames Frühstück. Hierbei besuchten uns einige ehemalige Schülerinnen und Schüler der GBS. Die Klasse hatte somit die Möglichkeit Fragen zu stellen und sich mit den Abgängern auszutauschen.

Es waren zwei super Tage!!! Danke an alle Beteiligten!

Eure H7a

Klassenfahrt G8a Hamburg

Am Montag den 4.09. 2017 starteten wir gemeinsam mit unserer Parallelklasse zur Klassenfahrt nach Hamburg.
Wir trafen uns um 11:15 am Bahnhof in Stadtallendorf. Alle hatten gute Laune und freuten sich auf die gemeinsame Zeit, die wir in Hamburg verbringen würden. Schließlich war es die erste große Reise, die wir als Klasse unternehmen würden. Alle waren gespannt was uns die Reise bringt und was Hamburg zu bieten hat.
Pünktlich um 11:38 ging es dann los. Doch allzu lange dauerte die Fahrt nicht, da wir in Kassel umsteigen mussten. Nach ca. 3,5 Stunden erreichten wir dann Hamburg . ZIEL ERREICHT.  
Nach einem kurzen Fußmarsch erreichten wir das A & O Hostel, unsere Herberge für die nächsten Tage.
Nach der Zimmervergabe und dem Abendbrot hatten wir den Abend zur freien Verfügung.
Es wurden in den nächsten Tagen viele interessante Ausflüge unternommen. Unter anderem: ein Besuch zum Hamburger Wahrzeichen, dem  Hamburger Michel, eine zwei stündige  Hafenrundfahrt ( Speicherstadt),  Besuch ins Schanzenviertel und der neuen Elbphilharmonie sowie ein Besuch der Reeperbahn.
Es war eine schöne Zeit und förderte den Zusammenhalt beider Klassen.

 

Fast zwei Wochen sind vorbei und Lehrende wie Lernende  haben sich inzwischen ganz gut eingelebt. Der Jetlag wird immer erträglicher und verschwindet in Kürze hoffentlich ganz. Kalt ist es immer noch. Nachts oft bis nahe an den Gefrierpunkt, was in Häusern ohne Heizung manchmal eine echte Herausforderung ist. Da schläft man schon mal unter drei Wolldecken und einem Federbett. Eine leichte Erkältung hat hier so manchen trotzdem erwischt. Nachmittags, wenn die Sonne sich blicken lässt, wird es aber sehr schön warm und frühlingshaft.

Die Kinder und Lehrer stehen über Telegram in engem Kontakt und schicken sich gegenseitig Fotos ihrer tollsten Erlebnisse. Die Gastfamilien waren scheinbar viel unterwegs: Great Ocean Road, Philips Island, Outback, Strand, Zoo, Grampians, ...

Wer Interesse hat, kann sich eine kleine Auswahl bei www.offexploring.com/gbs-stadtallendorf ansehen. John Dorn (und manchmal auch ein Lehrer) postet dort das ein oder andere.

Letzten Samstag fand hier das Footi-Finale statt. Footi ist eine Fußball/Rugby-Mischung und die Lieblingssportart der Australier. Viele Familien waren vor den Fernsehern oder beim Public Viewing. Richmond (Melbourne) hat haushoch gewonnen. Yippie!

 

 

 

Go to top