Die Fähigkeit zur Freundschaft gehört zu den edelsten, welche unsere Seele überhaupt besitzt, die Freundschaft
selbst ist zugleich eine der reinsten und genußreichsten Gemütsstimmungen und vielleicht die einzige Leidenschaft,
deren Übermaß nichts Tadelnswertes hat.

(Georg Büchner über die Freundschaft)

 

Zeit

Bezeichnung

Bemerkungen

8.00 – 9.30

1. Block (1.+2. Stunde)

Unterricht

9.30 – 9.50

Pause

wie bisher

9.50 – 11.20

2. Block (3.+4. Stunde)

Unterricht

11.20 – 11.40

Pause

wie bisher

11.40 – 12.25

Einzelstunde (5. Stunde)

Unterricht oder Lernzeit

12.25 – 13.10

Mittagspause

13.10 – 14.30

3. Block (7./8. Stunde)

Normaler Regelunterricht

Ende eines normalen Schultages um 14.30 Uhr

14.30 – 14. 45

Pause

 

14.45 – 16.05

4. Block (9./10. Stunde)

Dieser Block ist überwiegend für Ganztagsangebote und WPU Kurse gedacht

Dieses Konzept wurde am 27.03.2019 von der Gesamtkonferenz mehrheitlich beschlossen.

 

 

 

GTA Broschuere 2019 20 Titelbild Bitte auf das Titelbild links klicken, dann wird in einem neuen Fester das Dokument mit dem aktuellen GTA-Angebot geladen (17 Seiten, 1,2MB).

 

Am kommenden Montag beginnt das neue Schuljahr mit vielen Neuerungen. Um die Orientierung zu behalten, haben wir hier eine Übersicht zusammengestellt.

Die erste Woche (12.8. bis 16.8.)

Mo. 12.8. Jahrgänge 6 bis 10 3. bis 5. Stunde Klassenlehrkraftunterricht
Die. 13.8. Jahrgang 7 1. bis 5. Stunde Klassenlehrkraftunterricht
H8 und H9PuSch Klassenlehrkraftunterricht
Jahrgänge 6 und 8 bis 10 Unterricht nach Plan bis 13:10 Uhr
ab 13:30 Uhr Einschulung der 5ten Klassen
Mi. 14.8. bis Fr. 16.8. Jahrgang 5 1. bis 6. Stunde Klassenlehrkraftunterricht (inkl. Probeessen)
H8PuSch Klassenlehrkraftunterricht
Jahrgänge 6 bis 10 Unterricht nach Plan
WPU1-Kurse finden statt
GTAs der Klasse 6 finden statt
Fr. 16.8. Jahrgänge 5 bis 10 3. bis 6. Stunde GTA-Basar in der Aula
    Einwahl in die GTAs

 

 

 

 

 

 

 

 


"GiG – Du hast dein Geld im Griff" ist die Schuloffensive für mehr Finanzbildung und verbindet Lehrkräfte­fortbildung und Unterrichts­projekt. Schüler*innen sollen dabei den verantwortungs­bewussten Umgang mit Geld verstehen lernen und zudem fundierte Kenntnisse im Bereich der Finanzbildung erlangen, die mit Hilfe aktiver Medienarbeit gefestigt werden.

Überall in Hessen haben Schulen am Projekt GiG teilgenommen. Die R8b der Georg-Büchner-Schule hat drei kleine Filmchen erstellt und eingereicht. Das Erstellen der Erklärfilme war unterhaltsam und lehrreich. Das Ergebnis kann man unter diesem Link finden:

https://schuloffensive-gig.de/alle-schulen/#2019

Informationen erhalten Sie auch auf der Website zur Initiative schuloffensive-gig.de sowie alle Termine für die Durchführung von GiG 2019 im aktuellen Flyer.

 

Die Ferien stehen vor der Tür und einige werden sich gleich in den wohlverdienten Urlaub machen! Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, allen Eltern, allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie allen Lehrkräften erholsame und schöne Ferien!

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen am ersten Schultag (12. August 2019)!

 

 

 

 

 

 

 

Elternbrief Juni 2019

 

Lieber Eltern,

der neue Elternbrief ist raus und beinhaltet folgende Themen:

      
  • Personalia
  • Tagesablauf im neuen Schuljahr
  • Mittagessen und Mittagspause
  • Islam- und Religionsunterricht
  • Summerschool
  • Termine zum Schuljahresbeginn

 

 

 

 

 

 

 

 
Sind Zoos eigentlich gut und sinnvoll oder sollte man sie lieber abschaffen?

Damit hat sich die Klasse 5a beschäftigt. Nachdem wir uns den Zoo in Frankfurt angeschaut haben, wurden kurze  Stellungnahmen verfasst. Hier zwei Beispiele:


ZOOAm Donnerstag, den 6. Juni 2019, waren wir im Zoo. Dort haben wir viele Tiere gesehen. Ich habe dort zum Beispiel Flamingos und Ziegen gesehen. Jetzt überlege ich, ob Zoos gut für manche Tiere sind. Es gibt im Zoo auch wilde Tiere, die in der freien Natur leben müssten und ihre Beute auch selbst jagen müssten. Und manchmal kann es auch sein, dass Tierfamilien getrennt werden.  Einerseits finde ich Zoos gut, weil die Tiere dort Futter kriegen. Und man kümmert sich um die Tiere, die dort leben. Und andererseits bin ich gegen Zoos, weil es Tiere gibt, die sich in kleinen Gehegen sehr unwohl fühlen und keine Freiheit haben.
Alles in allem finde ich aber eigentlich schon, dass man Zoos beibehalten sollte.

(Ebru, Klasse 5a)

Am Donnerstag, den 6. Juni 2019, waren wir im Frankfurter Zoo. Ich habe im Zoo viele beeindruckende Tiere gesehen, von ganz kleinen Fischen bis hin zu Nashörnern und Nilpferden. Außerdem habe ich die alte Haut einer Schlange gesehen.
Ich finde, dass Zoos nicht sinnvoll sind, weil die Tiere in der Wildnis frei leben sollten und nicht gefangen sein sollten. Die Tiere sind auch nie unbeobachtet und müssen nicht jagen. Es könnte passieren, dass sie das Jagen verlernen. Insgesamt finde ich Zoos nicht sinnvoll.

(Dominik, Klasse 5a)

 

Die GBS ist seit dem Herbst 2018 an einem Erasmusplus-Projekt beteiligt. Der Titel dieses Projektes lautet Un élève en Europe qui prépare son avenir. Vier
europäische Schulen aus Portugal (Azoren), Frankreich (Marseille), Italien (Aversa) und Deutschland (Stadtallendorf) arbeiten gemeinsam an einem von der EU
finanziell geförderten Projekt zusammen. Die Kontaktaufnahme untereinandererfolgte über E-twinning.
Ziel des Projektes ist die Erstellung einer gemeinsamen Website mit Beiträgen zum Thema Berufsorientierung und Schulpraktika. Eine eigens erstellte Website stellt die Verbindung unter den einzelnen Schulbeiträgen her.
Über zwei Jahre hinweg werden die vier Schulen an der oben genanntem Thematik arbeiten. Bei den ersten beiden Treffen wurden von den Stadtallendorfer Schülern bereits Präsentationen (auf Englisch) über ihre Schulpraktika, den Jahrmarkt der Berufe der GBS, die Region Marburg-Biedenkopf und verschiedene Ausbildungsberufe gehalten.
An jeder der vier Schulen wird ein gemeinsames Treffen stattfinden. Die ersten beiden meetings in Marseille (März 2019) und auf den Azoren (Mai 2019) fanden
bereits statt. Beide Treffen sind für alle Beteiligten ein Erfolg und besonderes für die Schüler eine besondere Erfahrung gewesen. Insbesondere der Besuch der Azoren wird mit der Beobachtung von freilebenden Delphinen und sogar Blauwalen in Erinnerung bleiben!
Die Teilnahme an diesem Projekt ist für Lehrer und Schüler der GBS gleichermaßen eine Bereicherung und trägt maßgeblich dazu bei den Gedanken eines gemeinsamen Europas nicht nur zu fordern, sondern mit diesem Projekt aktiv in die Tat umzusetzen.
Die Georg Büchner Schule freut sich schon jetzt darauf im März 2020 die drei anderen Nationen in Stadtallendorf zu empfangen.


Am 24.06.2019 fand das Bundesjugendspiele-Sportfest der Förderstufe der Georg-Büchner-Schule statt. Dabei wurden die Disziplinen Weitsprung und Schlagballwurf im Herrenwaldstadion absolviert. Der Sprint wurde in der Herrenwaldhalle durchgeführt. Neben den 3 Wettkampfstationen gab es im Herrenwaldstadion bei heißem Sommerwetter noch verschiedene Spielstationen, die alle Schüler in den Pausen nutzen konnten. Beim Messen und Stoppen wurden die Lehrer der Fachschaft Sport von Schülern der Klasse G9a, denen nochmal ein großes Lob gebührt, herausragend unterstützt.
Den Abschluss der Bundesjungendspiele bildete der Staffel-Wettkampf in dem alle Klassen eines Jahrgangs mit großem Einsatz in einer Pendelstaffel um die beste Zeit kämpften. In den äußerst spannenden Wettkämpfen ergaben sich die folgenden Platzierungen:


Jahrgang 5
1. 5e    3.59
2. 5c    4.04
3. 5a    4.08


Jahrgang 6
1. 6d    3.50
2. 6c    3.56
3. 6f    4.03


In der Siegerehrung wurden die Staffelläufer und erstmals auch die Jahrgangsbesten Schüler in den Einzeldisziplinen (Sprint, Weitsprung, Schlagballwurf) geehrt.
Die Ergebnisse der Bundesjugendspiele werden zeitnah von den Sportlehrern ausgewertet und anschließend werden die Teilnahme-, Sieger-, und Ehrenurkunden den teilnehmenden Schülern ausgehändigt.

 

(1. R.v.l.) Evelyn Renschler (G9b) & Kassandra Alharazy (G9b)
(1. R.v.l.) Evelyn Renschler (G9b) & Kassandra Alharazy (G9b)
Evelyn Renschler aus der G9b gewann mit 324 Stimmen die Wahl und ist nun die neue Schulsprecherin der Georg-Büchner-Schule. Kassandra Alharazy, ebenfalls aus der G9b, lag mit 288 Stimmen knapp hinter Evelyn und ist nun die stellvertretende Schulsprecherin.
Wir wünschen beiden Schulsprecherinnen in ihrer Amtszeit viel Glück und Erfolg!
Außerdem verabschieden wir uns von dem ehemaligen Schulsprecher, Can Luca Hannibal und von seinen Vertretern, Karl Tizian Rückert und Ajana Kunz. Wir Danken für eure engagierte Arbeit!

 

 

Go to top