Die Fähigkeit zur Freundschaft gehört zu den edelsten, welche unsere Seele überhaupt besitzt, die Freundschaft
selbst ist zugleich eine der reinsten und genußreichsten Gemütsstimmungen und vielleicht die einzige Leidenschaft,
deren Übermaß nichts Tadelnswertes hat.

(Georg Büchner über die Freundschaft)

5cHier zeigt sich stolz eine von sechs neuen Fünferklassen - die 5c. Ihre Klassenlehrerinnen sind Frau Steiert und Frau Ernst. Herzlich Willkommen! Schön, dass ihr nun bei uns an der Schule seid! 

 

IMG 0622Am 16. August unternahmen einige Religionskurse der Jahrgangsstufen 8 und 9 bei strahlendem Sonnenschein unter der Leitung von Frau Bosse, Frau Heinl und Herrn Konrad einen Tagesausflug zu Luthers Wirkungsstätten in Thüringen. Wir besuchten die Wartburg und sahen dort u.a. das Studierzimmer, in dem Luther das neue Testament übersetzte. Anschließend fuhren wir zum Lutherhaus in Eisenach, in dem er seine frühe Jugendzeit verbrachte. 

Mit echter "Thüringer Bratwurst" gestärkt, nach einem kurzen Abstecher in der Altstadt, traten wir wieder die Heimreise an. 

 

 

IMG 0615

Am heutigen Dienstag, wurden am Nachmittag die neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler begrüßt. Zahlreich waren sie mit Eltern, Geschwistern und Großeltern in die Aula der Georg-Büchner-Schule gekommen. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch die Theaterklasse 6a, unter der Leitung von Frau Dittschar. "Alice im Entdeckerland" nennt sich das aktuelle Stück, aus dem sie eine Szene darboten. Es folgten weitere Beiträge der verschiedenen Themenklassen, wie etwa der ehemaligen Musikklasse von Herrn Bachmann, die eine musikalische Einlage vorbereitet hatte und der Aktivklasse von Frau Cavdar und Frau Schulte-Westenberg, die auf der Bühne zeigten, was man in der GBS in den Pausen und im Aktivangebot erleben kann. Der GTA-Kurs "Dancingqueens", ein Kurs von Schülerinnen für Schüler, gab einen Einblick in einen ihrer neuen Tänze. So erhielten die Neuankömmlinge schnell einen guten Eindruck von dem bunten Treiben unserer Schule. Neben der Zweigleitung, Frau Schuster-Gößmann und der neuen Schulleiterin, Amanda Chisnell, begrüßte auch die Lehrerschaft ihre neuen Schülerinnen und Schüler, vertreten durch Frau Frenzl, die künftig eine der sechs neuen 5. Klassen leiten wird. Hauptbestandteil ihrer Begrüßungsrede war das "Entdecken". Sie lud die Kinder zum gemeisamen Entdecken in der Schule ein. Dabei ging sie auf verschiedene Entdeckung des vergangenen Schuljahres ein, wie etwa dem "fidget spinner" (ein Handkreisel), dem "Dab" (eine Art Tanzfigur) und dem "bottle flip" (Flaschensalto), die Einzug in die Klassenzimmer hielten, und thematisch im Unterricht aufgearbeitet werden konnten. Anhand des "fidget spinners", einem Gegenstand aus dem alltäglichen Leben der Schülerinnen und Schüler, konnte so beispielsweise im Biologieunterricht das Zusammenspiel von Muskeln, Skelett und Gelenken erarbeitet werden. Sie schloss mit der Vorfreude auf die neuen Entdeckungen des kommenden Schuljahres. 

Im Anschluss daran wurden die neuen Schülerinnen und Schüler von ihren neuen Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern auf dem Schulhof in Empfang genommen und verbrachten den Nachmittag gemeinsam.

Liebe Fünftklässlerinnen und Fünftklässler, schön, dass ihr nun ein Teil unserer Schule seid. Wir wünschen euch einen guten Start an der GBS.

Das neue Schuljahr begann mit einer Gesamtkonferenz innerhalb des Lehrerkollegiums, die erstmalig von der neuen Schulleiterin, Frau Chisnell, geleitet wurde, die noch vor den Ferien am 27.06.2017 durch Frau Grosser, der leitenden Schulamtsdirektorin des Staatlichen Schulamts Marburg-Biedenkopf, in ihr Amt eingeführt wurde. 

Für die Schulgemeinschaft ist Frau Chisnell keine Unbekannte, gehört sie doch bereits seit 2013, also seit 14 Jahren, fest zum Kollegium der GBS, zuletzt als Stufenleiterin der Jahrgangstufen 9. und 10. Für ihre neue Aufgabe wünschen wir immer einen klaren Durchblick, gute Gespräche und positive Rückmeldungen.

Liebe Frau Chisnell, viel Erfolg bei der neuen Herausforderung, der Leitung der GBS. Herausforderungen sind dazu da, gemeistert zu werden. Für ihr Meisterstück wünschen wir Ihnen immer die richtigen Worte und Entscheidungen zu treffen. 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen, 

die Sommerferien sind vorüber und ein neues Schuljahr steht vor der Tür. An dieser Stelle wollen wir gerne die Planung für die erste Schulwoche bekannt geben. Wir wünschen euch und Ihnen allen einen guten Start in das neue Schuljahr. 

  

Montag: Jahrgänge 6 - 10: 3. - 5. Stunde: Klassenlehrerunterricht
Dienstag: Jahrgang 7: 1. - 6. Stunde: Klassenlehrerunterricht
H8 und H9-PuSch: 1. - 6. Stunde: Klassenlehrerunterricht
Jahrgänge 6, 8, 9, 10: 1. - 6. Stunde: Unterricht nach Plan
Ab 13:30 Uhr: Einschulung der neuen Fünftklässler in der Aula

Mittwochbis Freitag:

Jahrgang 5 und H8Pusch: 1. - 6. Stunde: Klassenlehrerunterricht
Jahrgänge 6 - 10: Unterricht nach Plan, WPU-Kurse finden statt aber noch keine GTA-Kurse
Freitag: 3. - 6. Stunde: GTA-Basar in der Aula (Organisation siehe Aushang)

 

Die Deutschförderkurse und GTA beginnen in der zweiten Woche.

 

Am 28.06.2017, kurz vor den Sommerferien, wurde Herr Sersch in einer feierlichen Zeremonie in den Ruhestand entlassen. Viele Wegbegleiter, wie etwa das gesamte Kollegium der GBS, waren gekommen, um ihn nach 35 Dienstjahren, davon 22 Jahre in Stadtallendorf, zu verabschieden. In dieser Zeit hat er viel bewegt, wie etwa die Weiterentwicklung der GBS zur Ganztagsschule, die von Frau Grosser, der leitenden Schulamtsdirektorin des Staatlichen Schulamts, als Bespiel in ihrer Rede genannt wurde. Auch die gute Zusammenarbeit zwischen Schule und Stadt wurde von Bürgermeister Christian Somogyi gelobt, wie etwa die Aufarbeitung der Stadtgeschichte oder den Sportabzeichen- und Aktionstag. Dankbar erinnerten sich Kollegen, Vorgesetzte, Schüler, Stadt und viele mehr an die gemeinsame Zeit, die nicht in Vergessenheit geraten wird. 

Herr Sersch selbst nahm mit einem Vergleich aus der Physik Abschied, mit dem er seinen aktuellen "Zustand" verglich. "Im Moment fühle ich mich wie kurz vor dem Zwiebelschneiden, dieses Gefühl, kurz bevor die Tränen kommen." Er holte eine Zwiebel aus seiner Jackentasche und erklärte das Prinzip der Wechselwirkung: "Die Geschichten, die Sie über mich erzählt haben, könnte ich von einer anderen Seite erzählen, dann wären andere Personen im Mittelpunkt. Die zugeschriebenen Eigenschaften haben viel mit Ihnen zu tun, deswegen bin ich Ihnen zu Dank verpflichtet, Sie haben mein Leben bereichert." 

Herr Sersch, wir lassen Sie nur schweren Herzens gehen. Aber auch im Ruhestand gibt es noch viel zu tun: Jetzt haben Sie die Zeit Ihre Träume zu verwirklichen, Neues zu lernen, für Menschen, die Ihnen wichtig sind, zu reisen, die Seele baumeln zu lassen, Unerwartetes zu tun, ein neues Hobby zu entdecken und alte Hobbys zu pflegen. Genießen Sie jeden Augenblick! 

Alles Gute!

IMG 0348Heute verabschiedeten wir mit schwerem Herzen unsere Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen des Gymnasial-, Realschul- und Hauptschulzweiges. Wir gratulieren euch ganz herzlich, wünschen euch alles Gute und viel Erfolg auf eurem weiteren Lebensweg. Kommt doch immer mal wieder vorbei. Wir würden uns freuen.

Am Mittwoch, den 21.06.2017 nahmen zwei Mannschaften der GBS an dem Fußball-Turnier in Homberg/Ohm teil. Die Mannschaft von Stadtallendorf II belegte nach einem Sieg, zwei Unentschieden und einer Niederlage den 3. Platz in der Gruppenphase. Die Mannschaft von Stadtallendorf I belegte nach zwei Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage den 2. Platz in der Gruppenphase. Im Endspiel traf das Team von Stadtallendorf I auf den Gewinner der Gruppenphase, die Mannschaft Homberg I. In einem gutklassigen und umkämpften Spiel stand es nach Ablauf der Spielzeit 2:2 unentschieden. Angeführt von dem extrem ballsicheren und sehr mannschaftsdienlich spielenden McCain Nkrumah, dem umsichtigen Abwehrorganisator Selcuk Kulac und dem Toptorjäger Kadir Oguz bestimmte die Mannschaft phasenweise das Endspiel. Das Erreichen des 9-Meter-Schießens hatte das Team allerdings auch den hervorragenden Reflexen des Aushilfstorhüters Alpay Akarcay zu verdanken. Im 9-Meter-Schießen hatte die Mannschaft von Homberg I dann das glücklichere Ende auf ihrer Seite. Somit belegten die beiden Mannschaften der Georg-Büchner-Schule den 2. und 3. Platz beim Ohmtal-Cup 2017.

Stadtallendorf I:

Mccain Nkrumah, Selcuk Kulac, Kadir Oguz, Alpay Akarcay (TW), Mert Turgut, Maxime Ebinger, Mehmet Kanyildiz


Stadtallendorf II:

Niklas Zupanic-Digula (TW), Jemaine Scharf, Ayoub Matloub, Adil Yildirim, Diego Lamm, Jan Obermann, Hasan Sultan, Jakob Janik

Die 5. Klassen haben im Herrenwaldstadion mit ihren Wettkämpfen begonnen, die 6. Klassen in der Herrenwaldhalle. Im Stadion wurden Ballwurf und Weitsprung durchgeführt, außerdem gab es auch viele Spielstationen. In der Halle fanden Sprint und Pendelstaffellauf statt. Beim ersten Staffelvorlauf verletzte sich eine Schülerin der 6c so, dass ein Krankenwagen gerufen werden musste. Der Lauf der 6c wurde abgebrochen und die Klasse bekam die Chance, ein zweites Mal in der anderen Gruppe zu starten.
Sieger der beiden Vorläufe wurden die 6b und die 6e. Zwischen den beiden Klassen gab es ein spannendes Finale: Erst hatte die 6b einen großen Vorsprung, aber ein Junge aus der 6e konnte mit einer unglaublichen Aufholjagd am Ende ein UNENTSCHIEDEN herausholen. So gab es in der 6 zwei erste Plätze. Im Jahrgang 5 gewann die Klasse 5f.

Jan aus der 6c

Go to top