Am Donnerstag, den 18.06.21 war es soweit: die Premiere des Films „Herr Bachmann und seine Klasse“, der mit dem Silbernen Bären ausgezeichnet wurde, spielte zum ersten Mal auf der großen Leinwand in Berlin auf der Museumsinsel! Und wir, Önder und Amelie Çavdar, Aynur Bal und Anna Weber waren dabei. Und natürlich Dieter Bachmann, der seit einigen Jahren im Ruhestand lebt. Ein aufregende Reise begann am Donnerstag früh. An dieser Stelle ein riesiges Dankeschön an die Kolleginnen und Kollegen, die uns an diesem Schultag vertreten haben!

Mit dem Einstieg in den Zug stieg die Nervosität. Wie es sich für so einen Tag gehört, hatte der Zug Verspätung, so dass wir den Anschluss nach Berlin verpassten. Aber kein Problem, der nächste Zug kam und nahm uns mit nach Berlin. Dort angekommen, wurden wir mit einem Taxi zum Hotel gefahren. Alles war top organisiert.

Nach einer kurzen Verschnaufpause erkundeten wir die Umgebung am Potsdamer Platz, die Reste der Berliner Mauer und aßen leckeres Essen. Berlin: eine beeindruckende Stadt.

Am späten Nachmittag traf sich das gesamte Filmteam vor dem Hotel und fuhr in unterschiedlichen Vans zur Museumsinsel.
Die Mitwirkende im Film, Aynur Bal, Önder Çavdar und Dieter Bachmann, hielten beharrlich dem Blitzlichtgewitter stand! Es war tatsächlich wie im Fernsehen.

Nach einer Begrüßung der Berlinale Chefs wurden wir und Maria Speth, die Regisseurin des Films, auf die Bühne gebeten und erhielten ein Mikro - alles geschah hier völlig spontan und ungeplant.
Und plötzlich hieß es, vor allen irgendetwas sagen. Unglaublich.

Der Film begann. Es wurde gelacht, geweint und vieles mehr. Eine Doku, die das Herz berührt und hoffentlich viele konstruktive Diskussionen entfachen wird. Künstlerisch hochwertig gemacht. Es geht um unsere Schule, unsere Stadt und die ganze Welt schaut zu. Wie abgefahren. Wunderschöne Blicke auf die Stadt Stadtallendorf und seine Geschichte und die Menschen, die ihr Leben hier bestreiten.

Der Film kam zum Ende. Viele Glückwünsche von fremden Menschen. Ein wahnsinniger Tag ging zu Ende. Was bleibt sind viele Fotos und Dankbarkeit.

Önder Çavdar

 

Der Jahrgang 9 des Gymnasialzweiges hat sich im Wechselunterricht mit dem Thema "Perspektivisches Zeichnen" beschäftigt. Begleitet wurde die Arbeit mit Hilfe einer digitalen Pinnwand mit Zeichenübungen und Erklärvideos.
 
Tolle Ergebnisse sind entstanden, die hier präsentiert werden sollen. 
 
 
3570D54E 081E 473A 9DA9 B51CB7FA9C2EEin schönes Beispiel für kreativen Distanzunterricht liefert das Team aus H. Rogausch (Fachschaft Geschichte)  und Frau Aberle (Fachschaft Kunst) mit dem vorliegenden Projekt:
 
Die Schülerinnen und Schüler der Klasse G9b haben fiktive Tagebucheinträge zu echten und ausgedachten Personen der Kaiserzeit erstellt. So berichtet Richard Benz über die erste Probefahrt im Automobil, Martha Müller erzählt vom Kulturkampf und Elisabeth Müller informiert über die Fortschritte im Kampf um die Gleichberechtigung der Frau. Weitere Kapitelüberschriften lauten: „Frida von Maier und die Sozialdemokraten“, „Viktor Nowak und die polnische Minderheit“ und „Hermine von Frankenstein und der Kaiser“. 
Die geschichtlich basierten Texte wurden im Kunstunterricht mit Bildern angereichert. Dabei wurden Fotos  digital nachbearbeitet, um den Eindruck zu erwecken, sie seien zur Kaiserzeit entstanden. Das Ergebnis ist ein spannend zu lesendes Heft mit vielen Bildern und ansprechenden Texten, auf das die Schülerinnen und Schüler wirklich stolz sein können. Wer gerne ein Exemplar hätte, meldet sich bitte bei Herrn Rogausch. Der Förderverein der Georg-Büchner-Schule ist stolz, dieses Projekt finanziell unterstützen zu dürfen.

Sehr geehrte Eltern und liebe Schüler*innen,

wir möchten Ihnen und euch hier die wesentlichen Informationen für die Nutzung der iPads im kommenden Schuljahr 2021/22 vorstellen.

Film mit den wesentlichen Informationen:

 

Die notwendigen Unterlagen:

01 Elterninfos 20 21
Elterninformationen
03 Nutzungsvertrag
Nutzungsvertrag
02 Einverstaendnis iPad Klasse 5
Einverständniserklärung
für die Kl. 5
02 Einverstaendnis iPad Klasse 7
Einverständniserklärung
für die Kl. 7

 

Für Fragen und Anregungen steht Ihnen und euch der pädagogische Leiter Hr. Wagner zur Verfügung.

B Wagner

Björn Wagner

  • Pädagogischer Leiter
  • Koordinator Ganztag
  • Geschäftsführer Förderverein
Telefon    06428 - 44 63 9 198
Fax   06428 - 44 63 9 23
E-Mail   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
       

Kooperationen

Zum Anfang
JSN Decor 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework