Entwicklung ist der Zweck des Lebens, das Leben selbst ist Entwicklung, also ist das Leben selbst Zweck

(Georg Büchner in einem Schulaufsatz 1830)

Ankündigungen

  • Winterzauberfest 2017

    Wir laden ganz herzlich zum diesjährigen Winterzauberfest am 07.12.2017 ein. Wie auch in den vergangenen Jahren...

Bei schönem Wetter feierte die GBS das diesjährige Schulfest unter dem Motto „Zeitreise“. Von den 1950 Jahren bis 2010 war alles dabei. Es gab viele Stände mit typischem Essen und Getränken aus der jeweiligen Zeit.

Herr Sersch eröffnete das Schulfest und gleich danach folgte ein umfangreiches und interessantes Programm. Das Lied „Rock me“ von ABBA sorgte für die richtige Stimmung. Es folgte ein Auftritt der Dancing Queens und eine Modenschau, die zeigte, wie sich die Mode im Laufe der Jahrzehnte stark verändert hatte. Die Spicegirls traten auf und „Summertime“ sorgte für Abwechslung. Nach einer längeren Programmpause, in der Musik von früher gespielt wurde, trat in der Aula die Akrobatikgruppe „Traumfänger“ auf. Anschließend gab es Zeit, in der man sich die Ergebnisse aus den vorausgegangenen Projekttagen zu dem jeweiligen Jahrzehnt anschauen konnte. Auf dem Sportplatz durfte man Bobbycar fahren, Rhönräder ausprobieren oder Mountainbikes testen. Die Gruppe „Fight for rights“ pflanzte einen Baum, der nun von einem zum nächsten Schulfest wachsen kann. Gegen Ende des Schulfestes tanzte die Gruppe „Solution“ zu mehreren modernen Liedern, bevor die beiden Fußballspiele begannen. Dabei hatten alle Spaß, besonders die Gewinner. Das waren in diesem Jahr die Schülerinnen und Schüler, die gegen Lehrerinnen und Lehrer angetreten waren.

Wir, die Klasse G7a, hoffen, dass es im nächsten Jahr wieder ein so gelungenes Schulfest geben wird!

Dank der tatkräftigen Unterstützung der Eltern konnte die Klasse 5f beim Schulfest zu einem reichhaltigen internationalen Buffet in ihrem Bistro einladen. Die Eltern hatten herzhafte wie auch süße Speisen z.B. aus Afghanistan, China, Russland, Polen und Italien zubereitet. Mit viel Freude gestalteten die Schülerinnen und Schüler eine stimmungsvolle Atmosphäre in dem Klassenraum und bedienten ihre Gäste, so dass diese sich richtig wohl fühlen konnten.

Die Klasse 6d forschte an den Projekttagen über die rasante Entwicklung der Handys in den 90-igern. Wow, da hat sich eine Menge zu heute verändert. Und die Handys in den nächsten 25 Jahren? Wie sehen die wohl aus? Was können die Handys? Auch damit haben die Schülerinnen und Schüler sich beschäftigt und eigene Ideen überlegt: wasserfest sollen sie sein, damit man mit Handys schwimmen gehen kann, als Armband sind sie zu tragen, Menschen können teleportiert werden, Gedanken werden lesbar sein, wenn der andere das zulässt, in der Schule wird mit Handys gearbeitet ...
Interessant war für die Klasse 6d, wie lange sie eigentlich jeden Tag das Handy nutzen. Wisst ihr das von euch?
Hierfür haben wir einen Tipp: Die Menthal-App - um das eigene Smartphonenutzungsverhalten einmal zu überprüfen. Wie oft machst du den Bildschirm an? Welche App benutzt du am meisten?
Die App wurde von Forschern der Uni Bonn entwickelt. Das Programm arbeitet im Hintergrund. Es werden keine Texte, Nachrichten oder Bilder gespeichert, die App zeichnet nur das Nutzungsverhalten auf. Sie ist kostenlos herunterzuladen! Probiert es mal aus!!
Eure 6d

Klassenfoto R8a Mathildenhhe in Darmstadt

Die Klasse R8a befindet sich zurzeit auf ihrer Klassenfahrt in Darmstadt und möchte mit diesem Bild von der Mathildenhöhe einen kleinen Gruß schicken.

Schulfest2017Liebe Schülerinnen und Schüler, geschätzte Eltern, geehrte Förderer, werte Lehrkräfte, geehrte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, liebe Freunde der GBS, vielen Dank für die tatkräftige Hilfe am heutigen Tage! Die vielen helfenden Hände haben unser Schulfest wieder zu einem tollen Ereignis gemacht und uns durch die Zeit von den 60ern bis in die Gegenwart reisen lassen.

Vielen Dank!

 

 

Summer School Elterninfo 2017An der GBS soll in den Sommerferien wieder die „Summer School“ stattfinden. Im vergangenen Jahr haben wir gute Erfahrungen damit gemacht, dass Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit hatten, sich intensiv auf das neue Schuljahr vorzubereiten. Manche haben für eine Nachprüfung geübt, andere haben ihre Schwächen aus dem Vorjahr aufgearbeitet. Das Prinzip der Summer School ist ein Einzel-Nachhilfeunterricht durch Nachhilfelehrerinnen und –lehrer (z.B. Abiturienten und Studierende). Die Schule stellt hierfür Räume zu Verfügung und hilft bei der Organisation. In den letzten beiden Ferienwochen können die Schülerinnen und Schüler zwei Stunden täglich mit ihrer Nachhilfelehrkraft in der Schule üben. Da die Nachprüfungen am Tag nach der Summer School beginnen, soll eine optimale Vorbereitung gewährleistet sein. Vor den Ferien geben Fachlehrerinnen und –lehrer Hinweise auf sinnvolle Übungsschwerpunkte. Lehrbücher und Arbeitsmaterialien können zur Verfügung gestellt bzw. empfohlen werden. Wir können nicht garantieren, dass ein Nachhilfeangebot zustande kommt. Je früher wir jedoch erfahren, welche Fächer gewünscht werden, desto höher ist die Chance, geeignete Personen zu finden.

Wir hoffen, dass durch diese Maßnahme die Lernbereitschaft sowie die Selbstständigkeit der Schülerinnen und Schüler erhöht werden und dass sie ihre fachlichen Mängel gezielt ausgleichen können.

Weiter Information sowie die Anmeldeunterlagen finden sie hier oder indem sie auf das Dokument klicken.

Am 4. Mai nahmen 70 Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 5 der Georg-Büchner-Schule an dem Englischwettbewerb "Big Challenge" teil. Die durchführenden Lehrerinnen und Lehrer waren Hülya Kilavuz, Amelie Cavdar und Bernd Stein. 

Die Schülerinnen und Schüler konnten sich auf der Homepage der "Big Challenge" anmelden und mit ihren Mobilgeräten via Laptop oder Smartphone oder auch am Rechner zu Hause für den Wettbewerb üben. Natürlich wurden auch einige Englischstunden darauf verwendet.

Wir sind gespannt, wie unsere Kinder abgeschnitten haben - es warten zahlreiche Preise auf die Gewinner. Keiner wird leer ausgehen. Alle werden eine Urkunde und ein kleines Geschenk erhalten. 

Um die Verkaufsstrategien des Einzelhandels zu erforschen, führten die Klassen H 7a und H 7b eine Supermarkt-Rallye durch. Die Schülerinnen und Schüler erforschten den Aufbau der Märkte und entschlüsselten Verkaufsstrategien.

In diesem Zusammenhang gilt ein besonderer Dank der Aldi Nord Filiale Stadtallendorf sowie REWE Fricke oHG für die hervorragende Zusammenarbeit.

Am Freitag, den 12.5.2017, erlebte die Klasse R8b eine Deutschstunde der besonderen Art. Statt wie gedacht Zeichensetzung zu behandeln, klopfte es an der Tür und herein kam Marcel Althaus – allen Schülerinnen und Schülern besser bekannt als Marcel Scorpion. Doch wie kam es eigentlich dazu? Eine Woche zuvor durften die Schülerinnen und Schüler im Deutschunterricht einen Buchvorschlag machen und darüber abstimmen, welches Buch sie im Deutschunterricht lesen wollen. Mit 14 von 19 Stimmen gewann das Buch „Try Hard! Generation YouTube – Warum dein Glück kein Zufall ist“ von Marcel Althaus. Zwei Schüler der Klasse kontaktierten daraufhin Marcel Althaus via YouTube und berichteten ihm, dass sie sein Buch im Deutschunterricht lesen werden. Marcel Althaus freute sich so darüber, dass sein Management Kontakt mit Frau Drenkelfuß aufnahm und einen Überraschungsbesuch vereinbarte. Als Marcel Althaus in die Klasse kam, konnten die Schülerinnen und Schüler ihr „Glück“ kaum fassen. Im anschließenden Gespräch mit Marcel Althaus erfuhren die Schülerinnen und Schüler u.a. die Hintergründe für die Entstehung des Buches und durften ihm auch ganz persönliche Fragen stellen. Zum Abschluss durften alle Schülerinnen und Schüler noch ein Bild mit Marcel Althaus machen. Wir danken Marcel Althaus ganz herzlich für seinen Besuch und freuen uns auf die Lektüre!

LiVWir begrüßen ganz herzlich drei neue Kolleginnen in unserer Mitte. Svetlana Wagner (Deutsch und DAZ), Manuela Möller (Englisch und Mathe) und Annalena Schneider (Mathe und Erdkunde) heißen unsere drei neuen LiV, die diese Woche ihren Dienst an der GBS angetreten haben. Im Rahmen ihres Referendariats werden sie die nächsten knapp zwei Jahre an unserer Schule sein.

Wir wünschen ihnen alles Gute und viel Erfolg für ihre Ausbildung.

 

 

 

 

 

Go to top