Mitteilung der Schulleitung

 

Am 28.10.2020 haben das Gesundheitsamt und das Staatliche Schulamt die Stufe 2 des Stufenplanes ausgelöst und damit folgendes angeordnet:

Der Unterricht findet weitestgehend im Klassenverband statt. Ausgenommen sind die Fremdsprachen Französisch und Latein.

Alle außerunterrichtlichen Veranstaltungen wie Beratungsgespräche, Informationsveranstaltungen, Tage der offenen Tür, Elternabende, Elternsprechtage und Festveranstaltungen sind abzusagen. Elternberatungen finden vorerst nur telefonisch statt.

Näheres zur Organisation des ursprünglich für den 20.11.2020 geplanten Elternsprechtag erfahren Sie in Kürze.

Den heute bei allen Schulen engegangene gemeinsame Brief des Staatlichen Schulamtes und des Landkreises Marburg-Biedenkopf zur Situation an den Schulen können Sie hier einsehen.

Seit Montag, 26.10.2020 gilt eine generelle Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasenbedeckung für alle Schülerinnen und Schüler ab Kl. 5 sowie für Lehrkräfte auch während des Unterrichts.


Diese Verfügung hat der LaMNB 300x214ndkreis Marburg-Biedenkopf als Schulträger erlassen. Wir bitten alle Eltern, ihren Kindern ausreichend Masken für jeden Schultag mitzugeben. Wir danken für das Verständnis!

  • Auch auf dem Schulgelände, in allen Gängen und auf den Toiletten besteht Maskenpflicht.
  • Der gültige Hygieneplan ist einzuhalten. Er kann hier heruntergeladen werden. 

Neueste Informationen zum Schulbetrieb:

Für die nächste Zeit haben wir folgende Regelung getroffen:

  • Die Klassen 5 und 6 haben Unterricht bis 14.30 Uhr.
  • Die Klassen 7-10 haben Unterricht bis zur 6. Stunde (13.10 Uhr).
  • Der wenigen übrigen notenrelevanten Unterrichtstunden fallen nicht aus, sondern werden als Distanzunterricht organisiert. Nähere Informationen finden Sie in einem Elternbrief, den Sie hier herunterladen können.

Informationen zum Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen in Kindertageseinrichtungen, in Kindertagespflegestellen und in Schulen finden Sie hier.

Nähere Informationen sowie den aktuellen Elternbrief des Kultusministers finden Sie immer unter: www.kultusministerium.hessen.de

Hilfen für Eltern, Schülerinnen und Schüler

Einen psychologischen Ratgeber zur Corona-Krise können Sie hier herunterladen.

Den Elternbrief der Schulpsychologie können Sie hier herunterladen.

Informationen der Schulsozialarbeit

Fällt Dir momentan förmlich die Decke auf den Kopf? Fehlt Dir Dein sonstiger Ausgleich und Du bist schneller genervt? Das Ganze bringt Dich zum Grübeln und Du würdest gerne mit jemandem darüber sprechen?

Wir stehen Dir mit Rat und Tat und einem offenen Ohr zur Seite. Ruf einfach an, wir sind gerne für Dich da!

Notfallnummer: 015 90 - 21 97 01 8 montags und donnerstags zwischen 11:00 und 14:00 Uhr und bei Bedarf per E-Mail unter: y.lohse@gbs-stadtallendorf.de

Bei Notfällen verschiedener Art haben wir Euch LINK KINDER UND JUGENDLICHE

und Ihnen LINK ELTERN einige wichtige Kontaktnummern zusammengestellt.

Bleiben Sie gesund!

 

Mitteilungen aus der Schulgemeinschaft

 

„Wow! Ein Buch hat meine Fantasie erweckt!“ – rappte Eko Fresh 2019 zum Jubiläum des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels. Fantasie bei seinen Zuhörerinnen und Zuhörern weckte auch Can Pehlivan. Er gewann den Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs und setzte sich gegen die Klassensieger der anderen sechsten Klassen durch. Er las aus dem Buch „Die unendliche Geschichte“ von Michael Ende.

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 a - e hatten auch dieses Jahr wieder fleißig geübt und sich gegenseitig um die Wette vorgelesen, um optimal vorbereitet zu sein auf den 61.  Vorlesewettbewerb. Denn nur wer wirklich klar und deutlich vorliest, wer richtig betont und es schafft, mit seinem Vortrag die Fantasie der Zuhörerschaft zu erwecken, hat eine Chance auf den Schulsieg. Als Schulsieger qualifizierte sich Can für den Kreisentscheid.
Bundesweit lesen jedes Jahr rund. 600.000 Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen beim Vorlesewettbewerb um die Wette. Er ist einer der größten und traditionsreichsten Schülerwettbewerbe Deutschlands.

 

2019 Vorlesewettbewerb

 

 

 

GBS Plakat2019

 

 

 

der Muslim und die jdinDie israelische Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem hat bis heute mehr als 25.000 mutige Männer und Frauen geehrt, die während des Zweiten Weltkriegs Juden retteten. Diese Geschichte ist trotzdem einzigartig. Unter den „Gerechten unter den Völkern“ ist bislang nur ein Araber: Mohammed Helmy. Er lebte in Berlin. Den ganzen Krieg über blieb er in der Stadt. Der Ägypter balancierte ständig auf einem schmalen Grat zwischen Anpassung und Subversion, und er vollbrachte ein wahres Husarenstück, um die Nazis auszutricksen. So rettete er die Jüdin Anna Boros.

Dieses Buch wirft ein Licht auf eine fast vergessene Welt, das alte arabische Berlin der Weimarer Zeit, das gebildet, fortschrittlich und in weiten Teilen alles andere als judenfeindlich war. Einige Araber in Deutschland stellten sich in den Dienst des NS-Regimes. Aber eine nicht unbedeutende Gruppe – und von ihr handelt diese Geschichte – bildete einen Teil des deutschen Widerstands gegen den NS-Terror.

Der Autor Dr. Ronen Steinke stellt sein Buch in der Fatih-Moschee Stadtallendorf am 29. November 2019 um 19 Uhr vor. Die Veranstaltung des DIZ findet in Kooperation mit der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung und dem Vorstand der Fatih-Moschee Stadtallendorf statt. Der Eintritt ist frei.

 

 

 

 

Kooperationen

Zum Anfang
JSN Decor 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework