Auch der diesjährige Austausch mit Polen vom 13.09. - 22.09.2013 und der damit verbundene Besuch in Warschau war für Schülerinnen und Schüler der Georg-Büchner-Schule ein tolles Erlebnis.

Am Freitag, dem 13. September 2013 fuhren 15 Schülerinnen und Schüler der Georg-Büchner-Schule aus Stadtallendorf zusammen mit ihren beiden Betreuern, Frau und Herrn Gampe, mit dem Reiseunternehmen „Sindbad“ um 21:00 Uhr nach Polen, in den kleinen Ort Glogow Malopolski nahe der ukrainischen Grenze. Am Samstag gegen 15:00 Uhr war die Fahrtstrecke von ca. 1100 km bewältigt. Vor Ort wurden die Kinder von der polnischen Kollegin, Frau Krystyna Gnath, den polnischen Familien zugeteilt. Den Rest des Tages sowie den darauffolgenden Sonntag verbrachten die Kinder mit individuellem Programm in den Familien. Am Montag traf sich die gesamte Gruppe in der Schule und es erfolgte zunächst ein Erfahrungsaustausch bezüglich des Wochenendes. Dann wurden von den Kindern verschiedene Unterrichtsstunden besucht und Frau Gampe hielt mehrere Deutschstunden, um in diesem Zusammenhang auch Werbung für den Austausch zu machen. Am gleichen Tag schloss sich eine Projektarbeit an. Man dachte sich gemeinsame Fragen für den am nächsten Tag bevorstehenden Besuch beim Bürgermeister sowohl in deutscher als auch polnischer Sprache aus, erstellte Poster mit kommentierten Photos vom Aufenthalt in Deutschland und studierte gemeinsam Lieder in polnischer und deutscher Sprache ein. Am Dienstag stand der Besuch beim Bürgermeister an, der geduldig die ihm von den Schülerinnen und Schüler gestellten Fragen beantwortete und sehr interessiert dem Gesang der Schülerinnen und Schüler zuhörte. Im Anschluss ging es zurück in die Schule, wo ein sportlicher Wettbewerb ausgetragen wurde. Mittagessen erhielten alle gegen 13.30 Uhr in der Schulmensa und am Nachmittag durften die Deutschen dem Willkommenstag der neuen Schülerinnen und Schüler beiwohnen. Von 18.00 Uhr – 20.30 Uhr gab es eine Schuldisco und dann stand „Kofferpacken“ an für die gemeinsame Reise nach Warschau. Schon um 6:15 Uhr verließ die Gruppe mit einem von der Schule bereitgestellten Bus den Ort Glogow Malopolski. Auf dem Weg nach Warschau machte man einen Zwischenstopp in Wilanow, um dort von außen ein Schloss und dessen wunderschönen Garten zu besichtigen. Gegen 17:00 Uhr kam die Gruppe im Hotel an und es gab nach dem Einchecken ein gemeinsames Abendessen. Der Abend wurde  bei intensiven Gesprächen gemeinsam im Hotel verbracht. Den Dienstag verbrachte die Gruppe hauptsächlich im „Kopernikuscentrum“, einem interaktiven Wissenschaftsmuseum. Gegen 16.00 Uhr fuhren alle zur Stadtbibliothek, auf deren Dach sich ein botanischer Garten befindet, von welchem man einen großartigen Blick über die gesamte Stadt genießen kann. Gegen 17:30 Uhr war die Gruppe im Hotel und es gab wieder ein gemeinsames Essen. Danach fuhr der Busfahrer die Gruppe zu einem Einkaufszentrum zum „Shoppen“. Am Freitag konnten die Schülerinnen und Schüler zunächst mit individuellen Audioguides das wieder aufgebaute Warschauer Königsschloss besichtigen. Dann gab es eine einstündige Mittagspause und im Anschluss eine 4-stündige Stadtführung mit Besichtigung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten (z.B. Chopin-Denkmal, Geburtshaus der Madame Curie , Kulturzentrum u.v.m.). Nach dem Abendessen im Hotel ging es erneut in das Zentrum, um dort die „Warschauer Wasserspiele“ zu bewundern. Der Samstag war Abreisetag. Zuvor wurden Zimmer gereinigt, Koffer gepackt, gemeinsam gefrühstückt und bei heißem Apfelstrudel mit Vanilleeis der zwölfte Geburtstag einer deutschen Teilnehmerin gefeiert. Um 14:45 Uhr verließ der Reisebus „Sindbad“ mit der Stadtallendorfer Gruppe die Stadt und nach ewig langer Fahrt erreichte man am Sonntag um 8:34 Uhr den Heimatort. Ende August/Anfang September 2014 wird es erneut einen Austausch zwischen den beiden Schulen geben.

 

Ansprechpartner ist Frau Gampe. Es wird rechtzeitig auf der Homepage auf den neuen Austausch hingewiesen.

Go to top