Die Intensivklassen werden zur Zeit von 68 Schülerinnen und Schülern zwischen 10 und 17 Jahren aus 14 verschiedenen Ländern besucht und von einem Team von Lehrkräften verschiedener Fachrichtungen unterrichtet. Die Schülerinnen und Schüler sind sogenannte Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger, d. h. sie kommen direkt aus dem Ausland in unsere Klasse.
Viele Schülerinnen und Schüler mussten aus ihren Heimatländern fliehen, andere verließen aufgrund veränderter Familienverhältnisse ihre Heimatländer, wieder andere kommen aus dem europäischen Ausland zu uns.
Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht natürlich der intensive Erwerb der deutschen Sprache, um sie auf eine erfolgreiche Mitarbeit in einer Regelklasse, die ihrem Alter und Fähigkeiten entspricht, vorzubereiten. Unsere Arbeit reicht vom Erlernen der lateinischen Schrift und des ersten Lesens – so erforderlich – über den intensiven Spracherwerb in den Bereichen Hörverstehen, Leseverstehen, Schreiben und Sprechen bis hin zu unterrichtsbegleitenden Hilfestellungen.
Das soziale Zusammenwachsen ist uns sehr wichtig. Mit Theater-, Musik- und Sportprojekten fördern wir die Gemeinschaft und den respektvollen Umgang miteinander. Darüber hinaus gehen wir einkaufen, kochen gemeinsam und lernen gegenseitige Feste, Sitten und Gebräuche kennen. Kleine Ausflüge zum Kennenlernen der neuen Umgebung kommen hinzu.
Wir arbeiten im Spannungsfeld zwischen alter und neuer Heimat, zwischen Vertrautem und Fremdem, immer in dem Bemühen größtmöglicher gegenseitiger Wertschätzung und dem Grundgedanken, Andersartigkeit als Bereicherung zu verstehen.
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an uns.

      

Go to top