4Unsere Förderstufe ist einer der zentralen pädagogischen Bereiche unserer Schule. Die Klassen 5 und 6 sind schulformübergreifend organisiert, d.h. es gibt – wie in der Grundschule – eine gemeinsamen Klassenverband. Alle Schülerlinnen und Schüler mit untschiedlichen Begabungen und Lernvoraussetzungn, mit unterschiedliche Neigungen und Interessen lernen gemeinsam. Wir haben daher die Curricula (Lehrpläne) aller drei Gruppentischweiterführenden Schulformen (Gymanisum, Real- und Hauptschule) im Blick.
Lernen, Leistung bringen, miteinander leben, zusammen Spaß haben ... all dies vereint die Georg-Büchner-Schule als Ganztagsschule.Wir fordern die Kinder heraus und unterstüzen sie in ihrem Weg zu den unterschiedlichen Schulzeigen ab Jahrgangsstufe 7.

 

Wenn Sie noch Fragen zur Förderstufe haben, wenden Sie sich bitte an die Stufenleitung:

 
schuster neu
 

 

Gruppentisch4

Montag bis Donnerstag von 11:40 Uhr bis 12:40 Uhr erledigen die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 7 weitgehend selbstständig ihre Arbeitsaufträge, bereiten sich auf Klassenarbeiten vor und haben die Gelegenheit zu üben bzw. zu wiederholen. Die Übungszeit dient der Nachbereitung des Unterrichts und soll ihn zugleich vorbereiten. Der erlernt Unterrichtsstoff soll geübt und verfestigt werden. Hierdruch wird die Arbeitshaltung der Schülerinnen und Schüler gestärkt und gefördern.

Die Übungszeit hat das Ziel an diesen Tagen weitgehend die Hausaufgaben zu ersetzen, Leseaufträge, Vokabellernen und anderes, wie die Sammlung von Materialen (z.B. Bilder aus einer Zeitung ausschneiden), bleiben jedoch für die Zeit nach der Schule.

 

 

PhysikunterrichtBei der Anmeldung haben die Grundschülerinnen und Grundschüler die Möglichkeit, ihren Neigungen und Begabungen entsprechend Schwerpunkte zu setzen und sich in eine SitzkreisThemenklasse einzuwählen. Zur Auswahl stehen Theaterklasse, Musikklasse, Aktivklasse und Entdeckerklasse. Die Einwahl bedeutet, dass die Kinder an einem Nachmittag in der 9. und 10. Stunde mit der ganzen Klasse gemeinsam an einem Klassenprojekt arbeiten, das ihnen Spaß macht und das über das Curriculum hinaus Interessen fördert und Horizone eröffnet.

 

 

 

Gruppentisch1Die Beherrschung der deutschen Sprache ist eine Schlüsselqualifikation ohne die ein gemeinsames Miteinander nicht gelingen kann. Daher fördert die unsere Schule in viellfältiger Weise die Sprachfähigkeiten unser Schülerinnen und Schüler. Zwei Bausteine zur Förderung der deutschen Sprache sind BIO+ und GL+.

 

BIO+

BIO+ ist ein Angebot der Deutschförderung für Schüler des 5. Schuljahres mit Migrationshintergrund, die Schwierigkeiten mit der deutschen Grammatik und einen geringen Wortschatz haben. Diese können in einem Förderunterricht, der parallel zum Biologieunterricht liegt, die Themen des naturwissenschaftlichen Unterrichts lernen, ihren Wortschatz erweitern und dabei an ihren Problemen mit der deutschen Sprache arbeiten.

 

GL+

GL+ ist ähnlich gestaltet wie BIO+, nur dass die Deutschförderung hier in Ergänzung zum GL-Unterricht der Klasse 6 stattfindet.

 

 

ProjektstundenIn den Jahrgängen 5, 6 und 7 wird in zwei Wochenstunden projektartig an selbst gewählten Themen aus vorgegebenen Inhaltsfeldern gearbeitet. Ziele sind die Förderung des selbständigen Arbeitens, des gezielten Umgangs mit dem PC und das Methodenlernen (vor allem Leseverständnis, Recherche, Dokumentation und Präsentation). Die Schülerinnen und Schüler lernen, ihre Arbeit zu planen und über das Erarbeitete zu reflektieren, indem sie ein Lerntagebuch führen. Mit diesem Vorgehen fördern wir ihre Selbstständigkeit und Eigenverantwortung und bereiten sie auf die Präsentations- und Projektprüfungen in höheren Jahrgängen vor.

In der Stufe 5/6 erhalten die Kinder Unterstützung und Begleitung durch zwei Lehrkräfte, um den Erwerb von Grundfertigkeiten der Textverarbeitung am PC sowie die Entwicklung von handwerklichen und feinmotorischen Fertigkeiten zu ermöglichen.
Im Jahrgang 7 arbeiten die Schülerinnen und Schüler weitgehend selbstständig v.a. an Themen aus den Bereichen GL und Naturwissenschaften und sie wenden dabei die in der Stufe 5/6 erworbenen Methodenkompetenzen an.

Mittagsessen1Die Georg-Büchner-Schule ist eine Ganztagsschule im Profil 3. Für die Jahrgänge 5 bis 7 endet der Regelunterricht endet in diesen Klassen 16.15 Uhr oder um 14.45 Uhr, dann können bis 16.15 Uhr Angebote des freiwilligen Ganztagsbetriebes oder Betreuungsangebote besucht werden. Soziales Lernen2Freitags ist in allen Klassen bereits um 13.10 Uhr Unterrichtsschluss, es besteht jedoch ein Betreuungsangebot für die Zeit danach.
Montags bis donnerstags haben die Schüler in den ersten vier Stunden Unterricht. Nach jeweils zwei Schulstunden gibt es eine Bewegungspause von 20 Minuten, in der auf dem Sportplatz Sport- und Spielgeräte gegen Pfand ausgegeben werden. In der 5. Stunde folgt eine 60minütige Übungszeit, an die sich die Mittagszeit anschließt.

 

Tagesablauf der Förderstufe

Zeit

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

8:00 - 8:45 8:45 - 9:30

Unterricht

Unterricht

Unterricht

Unterricht

Unterricht

20 min

Bewegungspause

9:50 - 10:35

10:35 - 11:20

Unterricht

Unterricht

Unterricht

Unterricht

Unterricht

20 min

Bewegungspause

11:40 - 12:40

12:40 - 13:10

Übungs- und Mittagszeit

Unterricht

15 min

Bewegungspause

13:25 - 14:05

14:05 - 14:45

Unterricht

Unterricht

Unterricht

Unterricht

 

10 min

Pause

14:55 - 15:35

15:35 - 16:15

Ganztagsangebote

Themenklassen

Ganztagsangebote

Ganztagsangebote

 

 

 

PraesentationAn der GBS wird auf unterschiedliche Weise differenziert. In der Förderstufe gibt es wenig äußere Differenzierung. Alle Schülerinnen und Schüler lernen in den zwei Jahren weitgehend gemeinsam im Klassenverband.

In Englisch und Mathematik setzt im Jahrgang 6 die Differenzierung in A/B/C-Niveau ein, sodass leistungsstarke Schülerinnen und Schüler individuelle Herausforderungen gestellt bekommen und ebenso bei Bedarf eine intensive Förderung stattfinden kann. Klassenarbeiten bieten Basisaufgaben und Erweiterungsaufgaben - je nach Lernstand der Kinder.

Ab dem 7. Schuljahr werden die Schülerinnen und Schüler in die drei Schulzweige Hauptschule, Realschule, und Gymnasium eingeteilt. Die Einteilung findet im 2. Halbjahr des 6. Schuljahres statt.

Go to top