Das heißt Leben und Liebe eins sein lassen, daß die Liebe das Leben ist und das Leben die Liebe.

(Georg Büchner in "Leonce und Lena, Paralipomena", 1836)

 

Alle Jahre wieder …
… kamen die Viertklässler der Grundschulen aus Stadtallendorf und aus den umliegenden Stadtteilen zum Tag der offenen Tür an die Georg-Büchner-Schule und durften unser vielfältiges Angebot erleben und bei kleinen Projekten mitmachen:
    • Roboter zum Sprechen bringen oder in Bewegung setzen
    • per iPad ins alte Rom, nach Australien oder mit dem Bus nach London „reisen“
    • auf Mountain-Bikes Geschicklichkeit beweisen
    • mit der Theaterklasse im Märchenland verweilen
    • Keyboards, Schlagzeug und andere Instrumente mit der Schulband ausprobieren
    • an Biologie-Stationen gleichzeitig Englisch lernen
    • optische oder chemische Versuche starten
    • in Französisch, Latein, Italienisch oder Russisch das eigene Sprachtalent testen
    • dem GBS-Radio lauschen und erleben, wie eine Sendung produziert wird
    • auf der Homepage oder beim Stadtallendorf-Quiz den heimatlichen Nahbereich erforschen
    • die Internationalität der Schule mit der Intensivklasse erleben
    • Schule ohne Rassismus, aber dafür mit Courage erfahren und sich dabei künstlerisch entfalten …
Für das leibliche Wohl wurde im Nikolaus-Café bestens gesorgt: Kuchenspenden aus den 5. Klassen und von Schülerinnen und Schülern produzierte Muffins sorgten dafür, dass keiner hungrig nach Hause ging.
Herzlichen Dank allen Mitwirkenden!

 

 

 

Go to top